Der Pflegeprozess

Der Regelkreislauf des Pflegeprozesses basiert auf der Strukturierungsgrundlage für die bewohnerorientierte Dienstleistungserbringung und besteht aus den folgenden sechs Schritten:

 

1.Informationssammlung

Zusammentragen aller pflegerelevanten Aspekte aus der Vorgeschichte des Bewohners (persönliche Gewohnheiten, Wünsche, Bedürfnisse, Abneigungen, Biographie, ärztliche und pflegerische Informationen)

 

2.Ressourcen und Probleme erkennen und erfassen

 

3. Pflegezielefestlegen

Erkennen und Benennung der pflegerischen Perspektiven

 

4. Pflegemaßnahmen planen

Wer? Wie? Was? Womit? Wann?

 

5. Pflegemaßnahmen durchführen und dokumentieren

 

6. Evaluation/Wirksamkeitskontrolle der Pflege

Beurteilung und Dokumentation der Pflegeergebnisse.

 

 

Die Erkennung und Darlegung der individuellen Bedürfnisse, Probleme und vorhandenen Fähigkeiten jedes Bewohners erfolgen durch die Pflegeplanung systematisch nach der AEDL-Struktur. Die Formulierung der Pflegeziele wird individuell problem- und ressourcenorientiert vorgenommen. Die Umsetzung der Pflegeziele geschieht durch geeignete Pflegemaßnahmen. Das multiprofessionelle Team führt alle Pflege-, Therapie- und Betreuungsleistungen durch und dokumentiert sie zeitnah. Ob die umgesetzten Maßnahmen in ihrer Wirkung dem Pflegeziel entsprechen, wird in regelmäßigen Beurteilungen erhoben. Diese bilden die Basis für die Anpassung der Ziele und Maßnahmen, falls die individuellen Probleme neu definiert werden müssen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.