Corona Krise: Plan für eine Lockerung des Besuchsverbotes in der Kurpark Residenz Haffkrug ab dem 04.05.2020.

1.    Das Besuchsverbot bleibt generell bestehen!

2.    Eine Ausnahme ist ab dem 04.05.2020 unter Einhaltung folgender Voraussetzungen möglich:

Nach telefonischer Anmeldung/Terminabsprache sind Besuche montags –freitags (nicht am Wochenende) in der Zeit von 08.00 – 16.30 Uhr, für max. 1 Stunde pro Bewohner, unter folgenden Voraussetzungen gestattet:

a.     Pro Bewohner ist 1 Besucher für 1 Stunde pro Tag gestattet. Hierbei soll es sich immer um die gleichen Bezugspersonen handeln.

b.    Der Besucher muss unbedingt erkältungssymptomfrei sein und darf die Einrichtung nicht betreten, wenn Erkältungsanzeichen vorliegen.

c.     Das Tragen eines Mundschutzes des Besuchers ist für die gesamte Dauer des Besuches verpflichtend. Es wird ohne Mundschutz kein Zugang gewährt.

d.    Vor dem Betreten der Einrichtung sind im Sicherheitsbereich die Hände nach dem vorhandenen Desinfektionsplan zu desinfizieren.

e.     Besucher müssen sich an der Rezeption anmelden und werden mit Name, Datum, Uhrzeit und dem Bewohner registriert, welcher besucht wird.

f.      Die Benutzung der Fahrstühle durch den Besucher ist untersagt.

g.    Der Besuch des Bewohners hat auf dem direkten Weg zum Appartement zu erfolgen und darf auch nur im Appartement stattfinden.

h.    Es ist ein Mindestabstand von 1,5 Meter zum Bewohner einzuhalten.

i.      Der Aufenthalt eines Besuchers in allen öffentlichen Räumen der Einrichtung und im Restaurant ist untersagt.

j.      Es dürfen keine anderen Bewohner besucht werden, außer dem für den Besuch registrierten Bewohner.

k.    Bewohner, welche die Einrichtung durch den Haupteingang verlassen, müssen 14 Tage in allen öffentlichen Räumen einen Mundschutz tragen. Bewohner, welche den Mundschutz nicht tolerieren (Demenz etc.), dürfen die Einrichtung, auch in Begleitung, nicht verlassen!

l.      Besucher dürfen auf dem Parkplatz, über den Zaun, mit den Bewohnern jederzeit sprechen. Ein Herantreten an den Zaun über die zusätzliche rot/weiße Absperrung ist untersagt.

m.   Kontakte über Skype, nach vorheriger Terminabsprache mit der Rezeption, sind weiterhin möglich.

n.    Die Abgabe von Präsenten, Einkäufen etc. ist an der Rezeption jederzeit, wie gehabt, möglich und werden dem Bewohner vom Personal zugestellt.

o.    Der Zugang zum hausinternen Friseur ist für externe Besucher über den Haupteingang untersagt. Der Friseur hat einen anderweitigen Zugang geschaffen, bitte setzen Sie sich mit diesem in Verbindung.

p.    Hausinterne Friseurbesuche unserer Bewohner sind nach Terminabsprache gestattet.

q.    Fußpfleger/innen dürfen, sofern Sie eigene Hygienerichtlinien einhalten, nach Terminabsprache mit der Rezeption, nacheinander hinter einer Plexiglasscheibe, in einem zugewiesenen Raum, die Fußpflege durchführen.

r.     Therapeuten und Handwerkern ist der Zugang in die Einrichtung weiterhin untersagt.

Diese Regelungen haben bis auf Weiteres Gültigkeit und werden erst durch eine Verpflichtung des Kieler Landesministerium gelockert oder aufgehoben.

Dem Betreiber und seinen Mitarbeitern obliegt das Hausrecht, von welchem bei wichtigen Gründen Gebrauch gemacht werden kann.

Ein wichtiger Grund ist der Verstoß gegen die Punkte a. – r.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

J. Plötzner - Geschäftsführer

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.