Corona Pandemie - Konzept: Besuchs- und Zutrittsverbot vom 25.01. - 14.02.2021

Konzept: Besuchs- und Zutrittsverbot vom 25.01.2021 bis 14.02.2021 aufgrund der Covid-19 Infektionszahlen.

Wir bitten Sie um Verständnis, dass der Schutz aller unserer Bewohner und Mitarbeiter über den Interessen des Einzelnen steht.

*1/*2 Besuche sind zu folgenden Zeiten und unter folgenden Voraussetzungen möglich:

-        Alle Besuche müssen vorher bei der Rezeption telefonisch angemeldet und terminiert werden.

-        *1 -  Montag – Freitag von 08.00 Uhr – 16.00 Uhr. Hier müssen sich alle Besucher einem kostenlosen Covid-19 Test in der Einrichtung unterziehen. Ein Betreten ohne diesen Test, welcher negativ ausfallen muss, ist nicht möglich.

-        *2 -  Samstag und Sonntag von 08.00 Uhr – 16.00 Uhr. Hier müssen alle Besucher einen negativen Covid-19 Test vorlegen, welcher nicht älter als 24 Stunden ist. Ein Betreten ohne diesen Test, welcher negativ ausgefallen sein muss, ist nicht möglich.

Wichtig:Samstag und Sonntag werden in der Einrichtung keine Covid-19 Tests der Besucher vorgenommen!

Verlassen der Einrichtung:

a)     Bewohner können die Einrichtung weiterhin montags-sonntags verlassen. Dabei sollten Kontakte mit Dritten und die Nutzung der Infrastruktur nach Möglichkeit vermieden werden!!

Bewohner, welche die Einrichtung verlassen, sind der Rezeption anzuzeigen. Das Tragen einer med. Mund-Nasen-Bedeckung ist nach der Rückkehr in die Einrichtung für 14 Tage verpflichtend. Das Einhalten der Abstandsregelung (1,50 Meter) der Bewohner untereinander, mit und ohne med. Mund-Nasen-Bedeckung, gilt weiterhin.

Angehörige, welche mit pflegebedürftigen Bewohnern spazieren gehen möchten, müssen dieses montags - freitags in der Zeit von 08.00 Uhr – 16.00 Uhr mit der Rezeption terminieren. Der pflegebedürftige Bewohner wird dann zur festgelegten Uhrzeit (von-bis) von den Pflegekräften zum Haupteingang gebracht und dort nach dem Ende des Spazierganges wieder abgeholt.

Während des Spazierganges muss eine med. Mund-Nasen-Bedeckung getragen und ein Abstand von mindestens 1,50 Meter eingehalten werden.

Besuche innerhalb der Einrichtung:

Bitte beachten Sie hierbei oben stehend *1 und *2 unter dem Kapitel Besuche sind zu folgenden Zeiten und unter folgenden Voraussetzungen möglich:“

b)     Eine weitere Besuchsmöglichkeit bietet der Besprechungsraum, welcher links neben dem Haupteingang von außen zugänglich ist. Besucher müssen ihre Besuche telefonisch mit der Rezeption terminieren und erhalten dann Zutritt von außen in den Besprechungsraum. (siehe *1 und *2).

Dort muss sich der Besucher schriftlich registrieren und während des Besuches eine med. Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Der Bewohner betritt den Besprechungsraum von innerhalb der Einrichtung und muss ebenfalls während des Besuches eine med. Mund-Nasen-Bedeckung tragen, und es muss ein Abstand von mindestens 1,50 Meter eingehalten werden. Nach dem Besuch braucht der Bewohner innerhalb der Einrichtung keine med. Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Weitere Kontaktmöglichkeiten:

c)     Besucher dürfen auf dem Parkplatz über den Zaun mit den Bewohnern jederzeit sprechen. Ein Herantreten an den Zaun über die zusätzliche rot/weiße Absperrung ist weiterhin untersagt.

d)     Kontakte über Skype sind nach vorheriger Terminabsprache mit der Rezeption montags - sonntags in der Zeit von 08.00 Uhr – 16.30 Uhr weiterhin möglich.

e)      Die Abgabe von Präsenten, Einkäufen etc. ist an der Rezeption jederzeit wie gehabt möglich, und diese werden dem Bewohner vom Personal zugestellt.

f)     Fußpfleger/innen und Therapeuten müssen sich vor dem Betreten einem kostenlosen Covid-19 Test in der Einrichtung unterziehen. Fußpfleger/innen mit Rezept dürfen, sofern Sie eigene Hygienerichtlinien einhalten, nach Terminabsprache mit der Rezeption, nacheinander hinter einer Plexiglasscheibe in einem zugewiesenen Raum die Fußpflege durchführen.

g)   Handwerker, welche sicherheitsrelevante Tätigkeiten in der Einrichtung ausüben, müssen vor dem Betreten einen negativen Covid-19 Test vorlegen, welcher nicht älter als 24 Stunden ist. Ihnen ist der Zugang in die Einrichtung nach Terminabsprache weiterhin gestattet. Diese müssen für die gesamte Dauer ihrer Tätigkeit eine FFP2 Mund-Nasen-Bedeckung tragen und sich an der Rezeption registrieren. Handwerker haben sich auf direktem Weg zur Baustelle zu begeben und von dort aus das Haus auch wieder auf direktem Weg zu verlassen. Es ist Handwerkern nicht gestattet, sich ohne vorherige Abstimmung mit der Geschäfts- oder Residenzleitung frei im Haus zu bewegen.

h)      Ausnahme des Besuchsverbotes:

Besuche aus ethischen Gründen, bei Bewohnern, welche sich z.B. im Sterbeprozess befinden, sind nach Terminabsprache mit der Rezeption weiterhin möglich. Das Tragen einer med. Mund-Nasen-Bedeckung der Besucher ist für die gesamte Dauer des Besuches verpflichtend. Es wird ohne med. Mund-Nasen-Bedeckung kein Zugang gewährt. Vor dem terminierten Betreten der Einrichtung sind im Sicherheitsbereich die Hände nach dem vorhandenen Desinfektionsplan zu desinfizieren. Die Besucher müssen sich unbedingt vorher einem kostenlosen Covid-19 Test in der Einrichtung unterziehen oder einen vorlegen, welcher nicht älter als 24 Stunden ist. Dieser Test muss negativ sein. Zudem müssen Besucher erkältungssymptomfrei sein und dürfen die Einrichtung nicht betreten, wenn Erkältungsanzeichen vorliegen.

Diese Regelungen haben bis vorerst zum 14.02.2021 ihre Gültigkeit.

Dem Betreiber und seinen Mitarbeitern obliegt das Hausrecht, von welchem bei wichtigen Gründen Gebrauch gemacht werden kann.  Ein wichtiger Grund ist der Verstoß gegen die Punkte a. – h.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

J. Plötzner

Geschäftsführer 2021-01-25

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.